Canalblog
Editer l'article Suivre ce blog Administration + Créer mon blog
Publicité
Sam's Provence : Antibes Juan-les-Pins und Umgebung
Sam's Provence : Antibes Juan-les-Pins und Umgebung
  • Salut ! Schön, daß Sie hier sind. Auf Sam’s Provence gibt es jede Menge Inspiration zu Antibes für Leute, die möglichst intensiv und nachhaltig hier eine Weile verbleiben möchten, und dabei gerne auch ausgetretene Pfade verlassen. Viel Spaß beim Stöbern !
  • Accueil du blog
  • Créer un blog avec CanalBlog
Publicité
Sam's Provence :  Antibes Juan-les-Pins und Umgebung
26 août 2023

Gréolières-les-Neiges : Der Pfingstrosenweg

Gerade mal 25 km Luftlinie von der Küste entfernt ist Gréolières-les-Neiges die am nächsten zum Mittelmeer gelegene Skistation. Die Lifte bringen zu den Pisten der Nordflanke des Cheiron-Gebirgszuges bis fast 1800 m hoch. Zugleich gibt es 30 km Langlaufpisten in einer Meereshöhe von 1400 bis 1550 m. Und genau diese Pisten interessieren die Wanderer von Frühjahr bis Herbst.

Gréolieres les Neiges

 

Gréolières-les-Neiges wurde als familienfreundliche Skistaion in den frühen 60er Jahren gegründet, wo für jeden etwas dabei ist, im Winter zum Skifahren, Rodeln oder Langlauf, im Sommer hingegen zum Wandern, Pilzsammeln, aber auch Mountainbiken. Die Natur ist allgegenwärtig, so heisst es im provenzalischen Dialekt „Lou noum de l'estacioun à per ourigina una pichina bèstia“, weil in diesem bewaldteten Gebiet viele „Greoula“, Krähen, leben.

Pivoines2

 

Die Wanderung „Chemin des Pivoines“ führt teilweise duch den erst 2018 ins Leben gerufenen Naturpark „Reserve biologique de Cheiron », der sich oberhalb des Ortes über 868 Hektar langzieht, wo sich die Biosphäre der Grasser Voralpen ohne menschliche Einwirkung frei entwickeln soll. Demnach gibt es hier keine Fortstwirtschaft, abgestorbene Bäume bleiben liegen. Pilzesammeln ist nur im geringer Menge (entsprechen einer Mahlzeit für mehrere Personen) gestattet, also nicht zum Wiederverkauf. Vor allem in der ersten Hälfte des Rundweges säumen zahlreiche Pfingstrosen, französisch „Pivoines“, den Weg, deshalb auch der Name.

Chalet

Dauer : 2 ½ bis 3 Stunden

Strecke : 7,5 km

Höhenunterschied : etwa 200 m

Höhe Ausgangs- und Zielpunkt : 1400 m ü. Meer

Höchster Punkt : 1500 m ü. Meer

Google-Maps :

https://www.google.com/maps/place/Circuit+des+Pivoines/@43.8316691,6.9704375,17z/data=!3m1!4b1!4m6!3m5!1s0x12cc3782f8c18879:0xdad4d962440a9f37!8m2!3d43.8316691!4d6.9730124!16s%2Fg%2F11hfy0g58j?entry=ttu

Beste Jahreszeit : Ab Ende April, vor allem aber ab Mitte Mai bis Anfang Juni wegen der Blüte der Pfingstrosen. Die Rundtour ist auch im Hochsommer machbar, da großteils bewaldet. Je nach Wetterlage kann die Wanderung auch im Herbst gemacht werden.

Anfahrt : Das Skigebiet liegt gute 60 km von Antibes entfernt, ein eigenes Fahrzeug ist nötig. Man kann aus Anfahrt und Rückfahrt eine ganztägige, 140 km lange Rundtour machen, mit unterwegs zahlreichen Dörfern, die zu einer kurzen Besichtigung einladen. Beginnend in Antibes fährt man über Valbonne, Opio, Bar-sur-Loup durch die fantastischen Schluchten Gorges du Loup zunächst bis Gréolières und dann Richtung Thorenc bis zum Kreisverkehr, der rechts hoch nach Gréolières-les-Neiges bringt. Die Rückfahrt empfiehlt sich über die kleine Passstraße Col de Castellaras hinab durch die Seealpen bis Saint-Vallier, wo man gemütlich in einem Café ein Eis essen, oder einen Espresso trinken kann. Ab Gréolières-les-Neiges zurück zum Kreisverkehr, dann 4 km Richtung Thorenc, wo es über die D5 Richtung Saint-Vallier zu einem weiteren Adlerhorst-Dorf, Cabris, und dann hinab nach Grasse und zurück nach Antibes geht.

 

Carte

 

Wanderbeschreibung :

Ab dem Parkplatz führt rechterhand des Restaurants „Chalet du Parc“ eine geteerte Sackgasse hoch. Neben dem Verkehrsschild "Sackgasse" steht der etwas unscheinbar der erste hölzerne Wegweiser N° 206.

Borne206

 

Mehrere Wanderungen sind auch, kurz danach - auf dem zweiten hölzernen Wegweiser N° 207 angeschrieben. Man kommt linkerhand an einem mit alten Skiern, Schlitten und Sense dekorierten Bergchalet vorbei. Wir folgen dem „Chemin des Pivoines“, fortan gelb markiert.

Pivoine1

 

Bei dem Wegwesier N° 208 geht es von der geteerten Strasse ab, rechts hoch.Hier befindet sich auch eine Hinweistafel zum Naturschutzgebiet „Reserve biologique du Cheiron“.

Balise208

 

Der gelben Markierung folgend geht es hoch und beim Wegweiser n° 209 links auf den "Chemin des Pivoines" noch etwas weiter hoch, und dann auf einem Pfad durch ein bewaldetes, von Pfingstrosen gesäumtes Gebiet.

Balise209

 

Es gibt einige Stellen, die wegen diverser Abzweigungen etwas schwieriger zu orten sind, doch hier nach der gelben Markierung schauen, welche den richtigen Weg zeigt. Generell ist der Wanderweg gut markiert, selbst wenn man die gelben Markierungen an manchen, wenigen Wegscheiden etwas suchen muss.

GelbeMarkierun

 

Beim Wegweiser N° 196 den oberen, linken Weg durch das bewaldete Gebiet wählen, welcher direkt zurück auf die Teerstraße zum Parkplatz führt. Der andere, unten gelegene Weg führt durch den Ort auf der Verkehrsstrasse ohne besonderes Interesse. Es sei denn man möchte in dem kleinen Dorfladen am Ortsbeginn auf der rechten Strassenseite etwas Proviant einkaufen.

Balise196

 

 

#parcprealpesdazur , #nosprealpesdazur ,  #CotedAzurFrance

 

copyright : Johannes Samuel, 08/2023

Publicité
Publicité
Commentaires
Publicité